Login

Herzlich Willkommen auf der Webseite des EFAS e. V.

Der Evangelische Fachverband Arbeit und Soziale Integration e. V. (EFAS) ist ein bundesweites Netzwerk von evangelischen bzw. diakonischen Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen und diakonischer Landesverbände bzw. Landesfachverbände in Deutschland.

Er fördert den Dialog zwischen Politik und Verwaltung und vertritt die Interessen seiner Mitglieder. Vorrangiges Ziel der im EFAS zusammengeschlossenen Einrichtungen ist die berufliche und soziale Integration sowie die Entwicklung von Lebensperspektiven für erwerbslose Menschen.

Stellenausschreibung - Beauftragter für Klimaanpassung m/w/d

Der EFAS e.V. sucht zum 01. April 2024 einen Beauftragten für Klimaanpassung (m/w/d) für ein Projektvorhaben im Rahmen der Förderrichtlinie Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen (AnpaSo) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz.
Ziel der Förderlinie ist es, strukturierte und systematische Klimaanpassungsvorhaben im Sozial- und Gesundheitswesen weiter voranzutreiben.

Den detaillierten Ausschreibungstext können Sie hier abrufen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung vorzugsweise per E-Mail  an khogh@efas-web.de bis zum 03. März 2024.

EFAS e.V.
Frau Hogh, Geschäftsführerin
Gottfried-Keller-Str. 18c
70435 Stuttgart

Fragen beantworten wir gerne unter: 0711/27301-170

Regionalkonferenzen 2024

Seit rund einem Jahr ist das Bürgergeldgesetz in Kraft. Ein zweites Reformpaket ist für 2024 angekündigt. Teile der neuen Ansätze sind in der Umsetzung, andere werden noch „geschärft“. Aktuell ist die finanzpolitische Unsicherheit das beherrschende Thema. Der Bundesregierung gelingt die Einigung zum Bundeshaushalt 2024 und der mittelfristigen Finanzplanung nicht. Aufgrund des verfassungs-widrigen Nachtragshaushaltes für die Klimapolitik fehlen in den nächsten Jahren 60 Mrd. Euro, die an anderer Stelle eingespart werden sollen.

Inwieweit und welche Vorhaben im SGB II umgesetzt werden können, ist noch ungewiss. Weitere Entwicklungen zur ökologischen Transformation, zu Veränderungen in den WfbMs, zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten stehen an. Zudem wird das Bürgergeld und die Frage des Lohnabstandes medial kritisch diskutiert.

Mit dem Format der „Regionalkonferenzen“ wollen wir Sie zu den Inhalten informieren, zu Entwicklungen und Einschätzungen mit Ihnen ins Gespräch kommen und laden Sie dazu herzlich ein.

Termine und Veranstaltungsorte

  • Mittwoch, 31.01.2024
    9 - 13 Uhr , digital

  • Donnertag, 22.02.2024
    9 - 13 Uhr im Diakonischen Werk Württemberg, Stuttgart

  • Donnerstag, 29.02.2024
    9 - 13 Uhr, digital

  • Mittwoch, 20.03.2024
    9 - 13 Uhr beim CVJM Düsseldorf

Anmeldungen sind jeweils bis 14 Tage vor Veranstaltung über unser Online-Anmeldeformular  möglich.

Den genauen Programmablauf, Teilnahmebeitrag, etc. entnehmen Sie bitte unserem Einladungsflyer.

Die Regionalkonferenzen finden in Kooperation mit den Diakonischen Werken Rheinland-Westfalen-Lippe und Württemberg statt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die EFAS-Geschäftsstelle:
Tel. 0711 / 27301 - 110
E-Mail: info@efas-web.de

Informationen zum Bürgergeld

„Mehr Sicherheit, weniger Bürokratie

Das geplante Bürgergeld bedeutet mehr Sicherheit, mehr Respekt und mehr Freiheit für ein selbstbestimmtes Leben. Es geht um Würde und Wertschätzung in dieser Gesellschaft.“

Quelle: Homepage BMAS

 Zusammen mit der Rechtsanwältin Ina Thomas haben wir die Fragen in mehreren Online-Seminaren (Flyer) aufgegriffen:

1. Welche konkreten Verbesserungen/ Änderungen wird das Bürgergeld bringen?
2. Was kommt wirklich mit dem zum 01.01.2023 eingeführten Bürgergeld auf alle Beteiligte zu?
3. Was gilt es in der Praxis zu beachten?
4. Wo gibt es tatsächliche Neuerungen, wo nur andere Begrifflichkeiten?

Die Teilnehmenden aus dem Bereich Beschäftigung SGB II haben sich einen Überblick über das neue Regelwerk verschafft.

Informationen zum Download: